schweizer-reisen.de

Beratung & Buchung07443-247-170

Reisesuche öffnen

Reisefinder

 
Reisekalender

Walliser Alpen: Matterhorn - Montblanc - Zermatt - 5 Tage

Reise als PDF speichern Reise drucken
Termin:
06.06.2018 - 10.06.2018
Preis:
ab 655 € % pro Person

Wollen Sie den höchsten Berg Europas, den Mont Blanc, und den König der Berge, das Matterhorn, sehen und erleben? Dann nehmen Sie an dieser Reise teil. Ob das Matterhorn oberhalb von Zermatt oder der Mont Blanc, der Chamonix überragt, Sie finden die höchsten Berge der Schweiz ebenso wie liebliche Hänge mit Weinanbau und prächtige Obstgärten. Ein unterirdischer See sowie der Besuch der Kantonshauptstadt Sion runden das Programm ab.

1. Tag: Anreise Raum Martigny
Sie reisen über Bern und den Genfer See ins gebuchte Hotel im Raum Anzère/Crans-Montana in der Bergwelt oberhalb von Sion an.

2. Tag: Zermatt - Matterhorn
Am Morgen starten Sie zu einer herrlichen Entdeckungsreise durch den Kanton Wallis. Sie fahren bis Visp und zweigen ins Matterntal ab. Nun geht es mit der Bahn nach Zermatt, dem weltberühmten, auto- freien Bergdorf am Fuße des Matterhorns. Versäumen Sie nicht die Fahrt per Zahnradbahn auf das Gornergrat - Sie erleben eines der berühmtesten Panoramen der Welt und sammeln unvergessliche Eindrücken.

3. Tag: St. Léonard – Chamoson
Am Morgen entdecken Sie bei einer Bootsfahrt eines der beeindruckendsten Naturschauspiele, den größten unterirdischen See Europas in St. Léonard. Anschließend fahren Sie durch Walliser Weinberge nach Chamoson, wo Sie nach einer kurzen Fahrt ins Gebirge zu einem zünftigen Mittagessen an einem versteckten Grillplatz erwartet werden. Nach einem Verdauungsspaziergang fahren Sie in die Kantonshauptstadt Sion und lassen den Tag bei einer Weinprobe ausklingen.

4. Tag: Le Châtelard – Emosson – Chamonix – Forclaz-Pass
Morgens starten Sie am Bahnhof von Martigny mit dem Mont-Blanc-Express, dessen Trasse durch eine beeindruckende Gebirgswelt führt, bis an die Grenzstation nach Le Châtelard zum „Parc d’Attraction“ von Emosson. Hier steigen Sie in die steilste Standseilbahn der Welt um, die Sie in die Gegend des sogenannten Château d’Eau bringt. Weiter fahren Sie mit der Schmalspur-Panoramabahn durch Wälder und Felsen zum Fuße der Staumauer. Um auf die Pass-Straße zurückzugelangen, steigen Sie um in den Emosson-Minifunic. Wieder im Bus erreichen Sie den bekannten Wintersportort Chamonix. In der französischen Hochgebirgsstadt fanden 1924 die ersten Olympischen Winterspiele statt. Sie müssen nur den Blick heben, um „Ihn“ zu sehen: den Mont Blanc mit seinen 4.810 Metern aus Fels, Schnee und Eis. Sie haben genügend Zeit für eine Bergbahnfahrt auf den Aiguille du Midi, von wo aus Sie eine zauberhafte Aussicht auf den höchsten Berg Europas, genießen können. Alternativ können Sie mit der Zahnradbahn das berühmte Eismeer von Montenvers bestaunen, ein in einem Höhental gelegener Gletscher von 7 Kilometern Länge.

5. Tag: Heimreise
Nach dem Frühstück treten Sie die Heimreise an. Es heißt Abschied nehmen von den herrlichen Schweizer Bergen und Seen.

  • Sie reisen im 4-Sterne-Bus der First Class mit Klimaanlage, WC und Getränkeservice
  • 4 x Halbpension mit Halbpension im guten Mittelklassehotel im Raum Anzère/Crans-Montana/Saas Grund
  • Bahnfahrt Täsch - Zermatt - Täsch
  • Bootsfahrt unterirdischer See von St. Léonard
  • zünftiges Mittagessen in Chamoson
  • Stadtführung in Sion
  • Weinprobe in Sion
  • Fahrt mit dem Mont-Blanc-Express von Martigny nach Le Châtelard (2. Klasse)
  • Auffahrt zur Staumauer von Emosson
  • Schweizer Reiseleitung

Mindestteilnehmerzahl: 20 Personen
bei Absagefrist bis spätestens 3 Wochen vor Reise­beginn.

Hotel laut Leistungsbeschreibung

Details
  • Doppelzimmer
    675 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 28.02.2018
    655 €
  • Einzelzimmer
    800 €
    Frühbucher Preis
    bei Buchung bis zum 28.02.2018
    776 €

Abfahrtsorte

  • z.B. Böblingen - ZOB
    -10 €

Hotel laut Leistungsbeschreibung

Infos siehe Leistungsbeschreibung

Unsere Kataloge

Kostenlos anfordern oder online blätternweiter

Berufs &
Linienverkehr

weiter